Erwartungen und Realität beim Abiball

Die Schule ist endlich geschafft, das Abitur ist (hoffentlich) auch in der Tasche. Das muss gefeiert werden. Für den Abiball muss so einiges geplant und organisiert werden. Denn vor der Party steht erst einmal die Arbeit an. Und das passende Abiballkleid muss auch noch besorgt werden. Hier erleben die meisten Schüler zum ersten Mal, dass man selbstständig etwas tun muss, wenn man etwas haben möchte, in der Schule wurde ja fast alles vorgegeben. Die Vorfreude auf die Party ist aber groß genug, um den Stress vergessen zu lassen. Und die Erwartungen sind es in der Regel auch, doch viele werden noch während des Abiballs von der Realität eingeholt, weil sie enttäuscht sind. Entweder von der Location, dem Catering – oder von sich selbst (wenn sie zu faul waren)!

Enttäuschungen bei der Location

Die Frage nach der passenden Location ist wohl eine der wichtigsten Fragen, die es vor dem Abiball zu beantworten gilt. Sie sollte möglichst allen gefallen und muss natürlich viel cooler sein als die aus dem letzten Jahr. Schließlich spricht man darüber. In der Realität sieht es aber meistens so aus, dass es bei schlechter finanzieller Planung für wenig Geld auch wenig Raum gibt, und der ist dann auch nur spärlich ausgestattet. Von speziellen Extras ganz zu schweigen.

Falsche Kleiderwahl und Dresscode

Einen richtigen Dresscode gibt es für einen Abiball eigentlich nicht, es sei denn es ist ein Motto vorgegeben. Man macht sich halt schick, jeder so gut er kann. Gerade für die jungen Frauen soll es natürlich wie immer ein einzigartiges Kleid sein. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass man dann auf dem Abiball feststellt, dass eine andere ein ähnliches oder vielleicht sogar genau das gleiche Abiballkleid trägt. Das ist im ersten Moment zwar ärgerlich, aber vielleicht kann man spätestens beim ersten Klassentreffen gemeinsam darüber lachen, dass man damals dasselbe Abiballkleid trug.

Das Wetter spielt nicht mit

Das Wetter lässt sich nicht beeinflussen. Üblicherweise findet der Abiball ja kurz vor dem Sommer statt, dennoch ist das keine Garantie für gutes Wetter. Vielleicht plant man neben dem luftigen Abiballkleid auch noch wetterfeste Kleidung mit ein. Zumindest, wenn die Party draußen stattfinden soll.

In Saus und Brauß feiern

Sind alle Vorbereitungen getroffen, die Location bestellt und die Getränke kalt gestellt, kann die Party endlich starten. In der Regel laufen Partys von alleine, man muss sie nur feiern und genießen. Hier denkt an diesem Abend bestimmt niemand an den Ernst des Lebens, der ihn in den Jahren nach der Schule erwarten wird. Mit dem Abiball endet auch die Schulzeit, das merken die ehemaligen Schüler erst am Tag danach. Sie müssen nie wieder in die Schule. Das ist irgendwie ungewohnt, aber verdammt geil!

Mit Wehmut in Demut

Irgendwann kommt dann der Tag, an dem man sich die Schulzeit zurück wünscht. Bei Klassentreffen müssen die meisten Schüler mit Wehmut in Demut feststellen, dass die Schulzeit doch nicht so schlimm war wie gedacht. Denn das Leben „draußen“ kann ebenso grausam sein. Auch ein Blick auf das Abiballkleid von damals oder der Gedanke an die besondere Location vor Ort kann tolle Erinnerungen hervorrufen. Und all das hat man auch noch selbst organisiert – eine gute Vorbereitung für das Leben!

Allen Abiturienten, die das Abi in diesem Jahr bestanden haben, wird hiermit herzlich gratuliert.

Möge das richtige Abiballkleid, die richtige Location und vor allem der richtige Start ins „echte“ Leben z.B. das Studium, gefunden werden – die Grundlage dafür ist mit dem Abi bereits vorhanden!

Auf der Suche nach dem passenden Buch fürs Abitur?

Ich habe dir die beliebtesten Buchreihen zur Abiturvorbereitung hier aufgelistet:



Buchreihen vergleichen