Lerntipps für die Vorbereitung auf das bayerische Abitur

Lange Zeit galt das bayrische Abitur als das schwerste in der Bundesrepublik. Dies war nicht nur dem geschuldet, dass Bayern zu den Pionieren bei der Einführung der zentralgestellten Abiturprüfungen galt. Noch immer sind die schriftlichen wir auch mündlichen Prüfungen nicht die einfachsten. Im Folgenden einige Tipps zur Abiturvorbereitung speziell für BY.

1. Lerne mit den bayerischen Vorbereitungsmaterialien

Wie du sicher weißt, hat Bayern einen eigenen Lehrplan und in Folge auch ein eigenes Abitur. Unter anderem werden die schriftlichen Abiturprüfungen vom bayerischen Kultusministerium jedes Jahr aufs Neue gestellt und konzipiert. Das Schöne dabei ist aber, dass die Prüfungsaufgaben der Vorjahre öffentlich sind. Du kannst diese alten Prüfungen als deine Übungsaufgaben verwenden, um dich fit für die Prüfungen zu machen. Auch gibt es jede Menge Bücher mit Zusammenfassungen

Bücher für das Abitur in Bayern

Im Freistaat haben sich verschiedene Buchreihen von Vorbereitungsbüchern etabliert, die sich im Speziellen mit dem Training der Abiaufgaben auseinandersetzen. Sie besitzen ausführliche und leicht verständliche Lösungen, die auf die Bedürfnisse der Schüler sowie auch die Anforderungen in den Tests eingehen. Nimmst du dir die Zeit und prüfst dein Wissen mit den Übungen, dann bist du auf einem guten Weg!

Wiederhole mit Abitur-Wissensbüchern für BY

Zur Vorbereitung eignen sich auch die Bücher mit Abitur-Wissen. Sie besitzen Zusammenfassungen zum behandelten Stoff der Qualifikationsphase. Besonders die Themen, die besonders wichtig in der bayerischen Prüfungen sind, werden vertieft dargestellt. Weniger relevante Themen werden meist eher verkürzt beschrieben. Hast du den Unterrichtsstoff verschlungen, kann es losgehen mit dem Üben der Aufgaben.

2. Wähle deine Oberstufen- und Prüfungsfächer weise

In Bayern kann die Allgemeine Hochschulreife an den Gymnasien nach 12 Jahren (G8) wie auch den Berufsoberschulen (BOS) bzw. den Fachoberschulen (FOS) nach 13 Jahren erlangt werden. An der BOS bzw. FOS kann außerdem die Fachhochschulreife, das Fachabitur bzw. Fachabi, bestanden werden. Egal ob an der FOS oder am Gymnasium, die Fächerkombination der Fächer der Oberstufe ist von essentieller Bedeutung für dich. Fast noch wichtiger für dich sind die Prüfungsfächer, in denen du schriftlich und mündlich z.B. im Kolloquium, nach deinem gelernten Wissen abgefragt wirst. Bei der Belegung Fächer am Gymnasium gibt es einerseits Pflichtfächer, die während der Qualifikationsphase von jedem Schüler belegt werden müssen. Es handelt sich dabei um die Fächer Deutsch und Mathematik sowie eine Fremdsprache wie meist entweder Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch. Andererseits kann eine Kombination der anderen Fächer der Mittelstufe ausgewählt werden. Dazu gehört neben anderen Geografie bzw. Erdkunde, Geschichte, Wirtschaft und Recht, Sozialkunde, Sport, Musik, Religion (katholisch und evangelisch), Ethik und auch die Naturwissenschaften wie Biologie, Chemie, Physik. Außerdem kann auch eine 2. Fremdsprache gewählt werden. Vorab ist klar, dass in Mathe und Deutsch das schriftliche Abi verpflichtend ist. In Summe müssen dann 3 schriftliche und 2 mündliche Prüfungen absolviert werden. Die 1. Sprache aus den Pflichtfächern muss außerdem entweder schriftlich oder als Kolloquium abgelegt werden. Wählt man Musik oder Sport als schriftliche Prüfung, so ist in diesem Zusammenhang das Musik Additum bzw. Sport Additum nicht ganz unwichtig. Das bedeutet, dass über die Qualifikationsphase neben den schriftlichen Klausuren auch praktische Prüfungen existieren. Auch speziell für das Abitur gibt es dann eine Praxis-Prüfung. Die Regeln zur Kurswahl, also den erlaubten Kombinationen an Fächern, sind äußerst komplex, um verbindliche Informationen dazu erhalten, empfiehlt es sich auf den offiziellen Seiten nachzusehen. Die passenden Links haben wir für dich zusammengestellt.

3. Mache dir keine Sorgen, das bayerische Abi kann nachgeholt oder wiederholt werden

Abitur in Bayern Du hast Angst, dass du das Abi nicht packst? Die gute Nachricht ist, dass es dafür eine Lösung gibt. Einerseits gibt es die mündlichen Nachprüfungen. Hier hast du die Chance deine Punktzahl aus der Schriftlichen aufzubessern. Andererseits gibt es Wiederholungsprüfungen. Diese sind nicht nur für Schüler gedacht, die während der Prüfung krank sind, sondern auch für diejenigen, die die Prüfungen nicht gepackt haben. Auch gibt es die Möglichkeit das Abitur auf dem 2. Bildungsweg in Bayern nachzuholen. Dafür gibt es unter anderem das Abendgymnasium oder auch Online-Gymnasium, wo mit mittlerem Schulabschluss in drei bis vier Jahren die Reife zum Studium an Universitäten erlangt werden kann.

4. Habe realistische Vorstellungen über deine Abiturnote und die erreichte Punktzahlen

Mit Notenrechnern kannst du deine Abiturnote berechnen. Du musst dazu nicht nur deine bisherigen Noten aus der Qualifikationsphase, sondern auch deine künftigen Noten eintragen. Künftig heißt, dass du noch gar nicht weißt, welche Noten das sein werden du sie also nur vermuten kannst. Sei realistisch mit deinen Annahmen! Die Vermutung, dass du dich stark verbesserst (z.B. von 5 auf 15 Punkte) mag verlockend sein, aber ist sie machbar? Ich bezweifel es. Setze also deine prognostizierten Halbjahrsnoten und Prüfungsergebnisse etwas unter deinen Erwartungen, nur so bist du nicht enttäuscht. Mache dich aber auch nicht zu schlecht, denn sonst ist deine Motivation völlig weg. Manche sprechen von Ergebnisoptimierung durch Erwartungsreduktion. Das ist aber nicht der Kern dieses Tipps.

5. Mache dir einen Zeitplan mit den Terminen des Abis

Jedes Jahr, am selben Tag, zu gleicher Stunde und Minute, werden die identischen Abiaufgaben allen angehenden Abiturienten im Bundesland Bayern zur schriftlichen Bearbeitung gegeben. Das heißt, dass allen Gymnasien, ob in München, Nürnberg, Fürth, Freising oder Würzburg die Schüler die gleichen Aufgaben beantworten, schreiben oder rechnen. Die Termine sind jedes Jahr in etwa gleich. Am Gymnasium finden die schriftlichen Termine meist in der letzten April bzw. ersten Mai Woche statt. Der Kick-Off der Prüfungen ist die Mathe-Prüfung. Diese wird gefolgt von Deutsch und zum Abschluss das 3. Abiturprüfungsfach. Anschließend folgen die mündlichen Termine, die in zwei Prüfungswochen geteilt werden. Sie werden auch als Kolloquiums-Prüfungen bezeichnet und finden Ende Mai und Anfang Juni statt. Diese Termine immer im Auge zu haben ist wichtig, denn die Zeit vergeht meistens schneller als man denkt. Wenn du dir deinen Zeitplan machst, musst du versuchen realistisch einschätzen, ob du überhaupt mehrere Fächer parallel lernen kannst. Sollten die Abiturfächer lieber gestaffelt gelernt werden und dann später nur noch einzeln wiederholt werden? Details zu den Terminen gibt es verbindlich auf den Seiten des Kultusministeriums.

6. Vergleiche die Erfahrungen von bayerischen Abiturabsolventen

Du wirst sicherlich jemanden kennen, der sein Abitur schon hinter sich gebracht hat. Ihm oder ihr kannst du alle deine Fragen stellen. Eins kann ich dir jetzt aber schon versprechen: er wird dich beruhigen können! Das Abitur ist nicht so schwer, wie alle denken. Vor allem wenn man dann später an eine Uni oder Hochschule geht, wirst du erkennen, dass es sich dabei nur um eine kleine Prüfung handelt. Er oder sie wird dich nicht nur bei der Fächerwahl beraten können, sondern auch welche Hürden es zu bewältigen können. Indem du nicht nur einen einzigen Freund befragst, wirst du unterschiedliche Meinungen und Erfahrungsberichte hören. Frage auch nach Tipps, wie du deine Abiturnote verbesssern kannst. Anschließend wirst du all das Gehörte vergleichen können. Bisher gab es das nur sehr selten, dass ein ganzer Jahrgang durchgefallen ist, widme dich daher nicht alt zu sehr um das Durchfall-Szenario, sondern mehr um die Vorbereitung.

7. Informiere dich auf den offiziellen Webseiten des Freistaates

Der Freistaat Bayern bietet eine Vielzahl an Informationen rund um das Abitur an Gymnasium und BOS auf verschiedenen Webseiten. Die Infos gibt es nicht nur als Artikel sondern auch als Broschüren zum Herunterladen.

8. Mach dir keine Sorgen um dein Mathe Abi

Abiretter Du wirst es nicht glauben, aber mittlerweile gibt es richtig gute Alternativen zu den klassischen Abiturvorbereitungsbüchern in Mathe. Zum Beispiel gibt es Online-Crashkurse, mit dem du online auf Mathe lernen kannst. Zum Beispiel wird auf der Seite Abiretter.de für dich ein Lernplan erstellt, der für dich plant was du an den einzelnen Tagen zu tun hast. In Videolektionen werden dir alle Grundlagen und Abiturthemen erklärt. Außerdem werden auch Aufgaben Schritt für Schritt erklärt.
Mehr über Abiretter

Dir hat dieser Artikel gefallen? Hinterlasse eine Bewertung für diese Seite!
abitur-bayern Overall rating: ★★★★★ 4.8 based on 27 reviews
5 1
Bewertung
Buchreihen
Crashkurs