Kurz vor dem Abi steigt der Druck produktiv zu lernen, denn jede einzelnen Stunde beim Lernen kann sich positiv auf dein Abitur auswirken! Gut möglich, das Du Zuhause nicht so richtig zur Ruhe kommst und Dich eine Ablenkung nach der Anderen vom konzentrierten Lernen abhält. Nicht produktiv lernen zu können, weil Du abgelenkt wirst oder Dich selbst ablenkst, verursacht in Dir Stress. Das muss nicht sein. Die Bibliothek ist ein toller Ort um stressfrei lernen zu können:

Warum in die Bibliothek gehen?

Eine Bibliothek ist ein öffentliches Gebäude. Hier findest Du spezielle Lernplätze, an denen Du Deine Unterlagen ausbreiten kannst. Hier gibt es meist Lernräume zum gemeinsamen Arbeiten, aber auch einen Stillarbeitsbereich. Hier geht es nur um eine Sache: produktiv, konzentriert zu lernen, lesen und zu arbeiten. Im Hauptlesesaal einer Bibliothek herrscht immer absolute Ruhe, damit sich jeder Besucher auf sein Buch konzentrieren kann. Diese Ruhe ist deine Chance, um komplizierten Lernstoff frustfrei zu erlernen und natürlich zu verinnerlichen.

Rate Mal wo ich mich gerade aufhalte? Ja, richtig! Ich sitze gerade an meinem Lernplatz in der Stadtbibliothek.

Die Folgenden Tipps eignen sich nicht ausschließlich für die Bibliothek, sondern auch für deinen gewohnten Schreibtisch zu Hause.

1. Lass Dich vom Lärm nicht ablenken

Falls Dir die Ruhe in der Bibliothek nicht ausreicht, dann solltest Du Ohropax mitnehmen. Durch die Ohropax bist Du akustisch von der Umwelt abgeschirmt und Du kannst Dich voll und ganz auf Deinen Lernstoff konzentrieren. Am Anfang wird es für Dich wahrscheinlich sehr ungewohnt sein, wenn Du keine Ohropax bisher genutzt hast, aber Du wirst Dich schnell daran gewöhnen. Meine Lieblings-Ohropax, die mich seit Jahren begleiten sind von der Marke OHROPAX

Tipp: Probieren geht über Studieren – versuch es einfach mal Mit und Ohne.

2. Beseitige alle Ablenkungen

Die größte Ablenkung überhaupt? Vermutlich dein Smartphone. Whatsapp, Instagram und andere soziale Medien verleiten zu einen kurzen Blick auf aktuelle Geschehnisse. Damit Du Dich auf Deinen Lernstoff konzentrieren kannst, solltest Du Dein Handy ausmachen. Wenn möglich, lass es am besten ganz Zuhause, dann wird es Dich auch nicht verleiten, es doch ab und zu einmal anzuschalten. Falls Du keinen Laptop zum Lernen benötigst, dann lasse ihn am besten auch gleich Zuhause. Weniger Elektronik, bedeutet mehr Konzentration!

Ein großer Vorteil der Bibliothek ist, dass du einige Ablenkungen dort nicht hast. Das sind zum Beispiel Deine Geschwister oder Eltern, die nur ganz kurz eine Frage haben, oder der Paketbote.

3. Beschaffe Dir alle wichtigen Unterlagen

Zum Üben, Wiederholen und Lernen benötigst Du einiges an Materialien. Nichts ist blöder, als festzustellen dass du etwas nicht zur Hand hast. Dann war das ganze Aufraffen zum Lernen fast für die Katz. Die Lösung dafür ist: Drucke, kopiere und besorge Dir alles an Materialen die du benötigt. Um Geld zu sparen, kannst Du Dir viele Bücher auch in der Bibliothek ausleihen. Hier findest Du gut sortiert eine Vielzahl an Büchen und Formelsammlungen, die Du zum Üben benötigst. In fast jeder Bibliothek findest Du einen Kopierer, mit dem Du alle Kopien direkt vor Ort anfertigen kannst. Brauchst du zum Lernen und Üben ein bestimmtes Hilfsmittel, sei es ein Zirkel, Lineal, Taschenrechner für Mathe oder etwas ähnliches, so solltest du diesen natürlich auch nicht vergessen.

Tipp: Ich habe dir die beliebtesten Buchreihen zum Lernen aufs Abitur aufgelistet.

4. Respektiere andere Bibliothekbenutzer

Störe andere Besucher nicht durch lautes Rascheln, Husten oder Reden. Nicht nur Du möchtest Dich auf deine Bücher und Unterlagen konzentrieren, sondern auch andere Besucher möchten sich konzentrieren und haben sich in eine Bibliothek zurückgezogen, um Ruhe zu haben. Wenn Du zwischendurch etwas essen möchtest, dann verlasse am besten kurz leise den Raum. Die anderen Besucher werden es Dir danken.

5. Behandle die Bücher, als wären es Deine eigenen

Eine Bibliothek steht der Öffentlichkeit zur Verfügung. So wie Du dich darüber freust, dass alle Bücher, die Du zum Lernen brauchst, in einem guten Zustand sind, so freuen sich auch die nächsten Leser darüber. Mache in die Bücher keine Notizen oder Eselsohren. Sie sind schließlich nur ausgeliehen.

6. Gib alle Bücher zurück

Alle Bücher, die Du nicht mehr benötigst, solltest Du direkt wieder abgeben. Vielleicht wartet ja ein Kommilitone von Dir genau auf diese Bücher. Außerdem hast Du dadurch wieder mehr Platz auf Deinem Tisch und Du kannst Dir neue Bücher zum Lernen ausleihen.

7.In jeder Stadt findest Du eine Bibliothek

Wenn Du jetzt auch der Meinung bist, dass die Bibliothek der richtige Ort zum Lernen ist, dann solltest Du die nächste Bibliothek in Deiner Nähe aufsuchen. Du wirst begeistert sein, wie sich Dein Verhalten beim Lernen positiv verändert. Angst vor dem Abitur brauchst Du ab sofort nicht mehr zu haben, da Du Dich gut vorbereiten kannst. Du wirst ab sofort viel konzentrierter lernen, ohne dass Du von Deiner Umwelt abgelenkt wirst.

bibliothek Overall rating: ★★★★★ 5 based on 1 reviews
5 1
Bewertung
Auf der Suche nach dem passenden Buch fürs Abitur?

Ich habe dir die beliebtesten Buchreihen zur Abiturvorbereitung hier aufgelistet:



Buchreihen vergleichen