Fragen und Antworten zum Nachholen des Abiturs

Mit dem erfolgreich bestandenen Abitur öffnen sich neue Türen, sei es zum Wunschberuf oder einem Studium. Nicht zuletzt kann es auch schlicht eine Bestätigung sein, wenn die Schule aus jugendlicher Abenteuerlust verlassen wurde. Es gibt also viele gute Gründe, das Abitur nachholen zu wollen. Doch bevor der Weg zum Abschluss beginnen kann, müssen einige Fragen geklärt werden. Wir beantworten einige Fragen zu den Voraussetzungen, Kosten, Abiturarten und auch der Dauer.

Voraussetzungen und Kosten

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um das Abitur nachholen zu können?

Für das Erlangen der Hochschulreife ist es meist nötig, einen bereits vorhandenen Schulabschluss sowie eine 3-jährige Berufserfahrung vorweisen zu können. Zu der Berufserfahrung können allerdings auch Arbeitslosigkeit und Erziehungszeiten angerechnet werden. Auch die Vorqualifikation ist nicht immer eine unumgängliche Voraussetzung. So bieten einige Einrichtungen beispielsweise kombinierte Kurse an, bei denen zunächst der Hauptschul- oder Realschulabschluss und im direkten Anschluss die Hochschulreife erlangt wird.

Gibt es ein Mindestalter, um das Abitur nachholen zu können?

In der Regel gibt es das nicht, da durch die Arbeitserfahrung als Voraussetzung ohnehin die Volljährigkeit gegeben ist. Manche Anbieter – gerade Fernschulen – können bei Kursantritt aber durchaus ein Mindestalter vorschreiben.

Gibt es bestimmte Voraussetzungen bezüglich Sprachen bzw. Fremdspachen?

Ja, um das Abitur nachholen zu können, müssen zwei Fremdsprachen beherrscht werden. War für den vorherigen Schulabschluss nur eine von Nöten, kann beispielsweise in einem Vorkurs die nötige zweite Fremdsprache erlernt werden. Auch hier gibt es jedoch wieder Unterschiede bei den Anbietern. Möglich ist es daher in manchen Einrichtungen, die zweite Fremdsprache nicht separat in einem Vorkurs, sondern zeitgleich mit dem anderen Unterricht zu erlernen.

Muss ich mit einem Test am Anfang rechnen?

In einigen Fällen kann vor dem Beginn der Kurse tatsächlich ein Test stehen. Beispielsweise wenn unklar ist, in welcher Zeit der künftige Schüler das Abitur nachholen kann oder ob die Kenntnisse noch „frisch“ also nach dem letzten Schulabschluss noch vorhanden sind. Erst danach wird der Anbieter einen entsprechenden Weg vorschlagen. Der Feststellungstest gilt also nicht der Benotung, sondern der individuellen Einschätzung.

Mit welchen Kosten ist das Abitur verbunden?

In jedem Fall muss für das Lernmaterial selbst aufgekommen werden. Bei den Gebühren gibt es jedoch erhebliche Unterschiede. Wer das Abitur an einem Abendgymnasium, einem Kolleg oder einer sonstigen staatlichen Einrichtung nachholen will, kann den Unterricht in der Regel kostenlos besuchen. Anders verhält es sich bei Fernschulen, und privaten Institutionen. Diese sind kostenpflichtig. Auch hier gibt es wiederum teilweise erhebliche Unterschiede, abhängig von dem jeweiligen Kurs sowie eventuell nötigen Vorbereitungskursen und dem Anbieter selbst.

Kann ich das Abitur kostenlos nachholen?

Wie bereits erwähnt, kann das Abitur kostenlos an Kollegs und staatlichen Abendgymnasien nachgeholt werden – zumindest was den Unterricht betrifft. Für Lernmaterial muss selbst aufgekommen werden und auch eine Prüfungsgebühr kann fällig werden. Dennoch sind die Kosten für das Abitur auf diesem Wege in der Regel sehr überschaubar. Bei privaten Anbietern und für das Fernstudium muss hingegen sowohl für den Unterricht als auch das Lernmaterial selbst bezahlt werden. Da die Abiturprüfungen nur per Externenprüfung absolviert werden können, werden hierfür ebenfalls Gebühren fällig. Je nach Anbieter, Dauer und nötigen Vorkursen können die Gesamtkosten vergleichsweise sehr hoch sein. Es empfiehlt sich daher, im Vorfeld die Kosten für das Nachholen des Abiturs aufzustellen und zu vergleichen.

Gibt es BAföG oder andere finanzielle Unterstützung durch den deutschen Staat?

Wer das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, kann eine Eltern-unabhängige BAföG-Förderung beantragen. Die Altersgrenze kann hier in Ausnahmen auch entfallen. Vorausgesetzt wird jedoch “ die volle Beanspruchung der Arbeitskraft des Auszubildenden“ (§2 Absatz 5 BAföG). Weitere Informationen hierzu gibt es beim Amt für Ausbildungsförderung. Zudem ist es möglich, einen Bildungskredit der KfW Bank zu beantragen und die Ausbildung damit zu finanzieren. Ebenso wie über Stipendien.Wird das Abitur neben dem Beruf nachgeholt, ist für eine Weiterentwicklung im Betrieb oder einen qualifizierenden Studienabschluss nötig, kann eine finanzielle Förderung auch durch den Arbeitgeber erfolgen. Vorausgesetzt natürlich, dieser ist mit der zusätzlichen Bildung einverstanden. Nachfragen lohnt sich also.

Dauer des Abitur nachholens

Wie lange dauert es, das Abitur nachzuholen?

In der Regel drei Jahre, wobei etwa 20 Stunden Lernzeit pro Woche eingerechnet werden müssen. Je nach vorhandener Qualifikation, Anbieter und Kurs kann diese Dauer aber auch variieren. Wer beispielsweise berufsbedingt bereits besondere Fähigkeiten mitbringt oder das Abitur per Fernstudium nachholen will, kann oft schneller zum Abschluss gelangen. Müssen zunächst eine zweite Fremdsprache erlernt, Haupt- oder Realschulabschluss nachgeholt werden, dauert es entsprechend länger.

Kann ich das Abitur in einem Jahr nachholen?

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es durchaus möglich, das Abitur in einem Jahr nachzuholen. Vorbereitung beziehungsweise Zugänge sind gegeben über: Nötig dafür ist, dass entsprechende Kenntnisse nachgewiesen werden können – beispielsweise durch langjährige Erfahrung im Beruf, einen bestimmten Notendurchschnitt oder vorausgegangene Abschlüsse. Informationen hierzu bieten die Schulaufsichtsbehörde sowie die jeweiligen Schulen. Der Unterricht erfolgt dann im Regelfall in Vollzeit.

Kann ich das Abitur mit Fachhochschulreife oder mit bestimmten Qualifikationen schneller nachholen?

In diesen Fällen ist es sogar möglich, das Abitur in einem Jahr nachzuholen. Siehe dazu „Kann ich das Abitur in 1 Jahr nachholen?“ und „Dauer des Abitur nachholen„>.

Muss ich das Abitur in Vollzeit nachholen?

Nein. Zwar ist es möglich, bis zum 20. oder 21. Lebensjahr das Abitur an einem regulären Gymnasium im Klassenverband und Vollzeit nachzuholen und auch Kolleg, Berufsoberschule und Fachoberschule bieten darüber hinaus Vollzeitunterricht an – das ist allerdings nicht zwingend nötig. Ebenso kann das Abitur mit abendlichem Unterricht oder bei ganz flexibler Zeiteinteilung nachgeholt werden.

Arten das Abitur nachzuholen

Wie kann ich das Fachabitur nachholen?

Fachoberschulen, Abendschulen, Kollegs und Fernschulen bieten Möglichkeiten, das Fachabitur nachzuholen. Bei den Fachoberschulen gelten in der Regel aber Altersbeschränkungen. Wurde bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen, ist es zum einen möglich, den Weg zum Fachabitur zu verkürzen (in nur einem Jahr)- zum anderen kann mit Abschluss und Berufserfahrung eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung bereits gegeben sein. Das Fachabitur ist für ein Studium also gar nicht in jedem Fall nötig.

Das Abitur online nachholen: Fernschule, Fernunterricht und Fernstudium

Für das Abitur per Fernstudium muss zwar tiefer in die Tasche gegriffen werden (es muss also mit höhreren Kosten gerechnet werden), dafür ist es zeitlich aber auch deutlich flexibler. Keine feste Unterrichtszeiten, die Möglichkeit Lernstoff schneller zu bearbeiten und keine Fahrtwege sind vor allem für Berufstätige mit Kindern ideal.

Kann ich das Abitur ohne Berufsausbildung oder nur nach der Ausbildung nachholen?

Beides ist möglich. Da Berufserfahrung oder eine -Ausbildung bei einigen Anbietern eine Voraussetzung zum Nachholen des Abiturs ist, muss hier natürlich verglichen werden.

Kolleg, Volkshochschule (VHS), (Abend-)Gymnasium und Co. – Welche Möglichkeiten habe ich?

Reguläre Gymnasien, Abendgymnasien, Kollegs, Fachoberschulen, Berufsoberschulen, Volkshochschulen, private Akademien und Fernschulen bieten Möglichkeiten, das Abitur nachzuholen. Sogar gänzlich ohne den Besuch von Unterricht oder das Absolvieren von Kursen ist es möglich, die Abiturprüfungen abzulegen. Wer also lieber autodidaktisch lernt, kann sich auf diese Weise vorbereiten und zur Externenprüfung anmelden.

Gibt es Unterschiede zwischen den Orten und Bundesländern?

Sowohl bei den Voraussetzungen für den Zugang als auch bei den Möglichkeiten gibt es Unterschiede zwischen Orten und Bundesländern. Zumindest bei den Anbietern lohnt es sich daher, einen Blick auf die nächst größere Stadt zu werfen.
abitur-nachholen Overall rating: ★★★★★ 5 based on 5 reviews
5 1
Bewertung
Buchreihen
Crashkurs